FC Lechaschau

Willkommen beim Fussballclub Lechaschau!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zur unserer Webpräsenz gefunden haben. Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen die neuesten Ereignisse rund um den Fußballclub Lechaschau.

Noch spannender als auf diesen Seiten zu surfen, ist es uns Live im Stadion zu erleben! Besuchen Sie uns daher bei einem unserer nächsten spannenden Heimspiele in der Lecharena.

Spielbericht gegen den SC Imst 1b

Sonntag, der 23.04.2017

SC Imst 1b 5:0 FC Lechaschau

Dunkle Wolken zogen schon vor Anpfiff hervor. Der bereits extrem dezimierte Kader stand vor der Zerreisprobe.

Diese Spieler standen nicht zur Verfügung:

  • Onur Atak, Raphael Berger (Sperre);
  • Petar Pasalic, Kevin Paulweber und Marco Hoheneder (Verletzung).

Folglich standen unserem Coach Bernhard Mantl lediglich 9 etatmäßige Spieler der Kampfmannschaft zur Verfügung. Zwei ehemalige Spieler (Thomas Singer und Ali Cihan), die bereits ihre Fußballschuhe an den Nagel gehängt haben, halfen dem Team, um überhaupt die notwendigen 11 Mannen zu bilden. Zusätzlich gab es noch ein Blitzcomeback von Matthias Hechenberger, welcher Platz auf der Ersatzbank nahm.

Das Ziel, hinten so lange wie möglich dicht zu halten, scheiterte bereits in Minute 7. Nach ungestümen Einsteigen von Besliu entschied der Schiedsrichter richtigerweise auf Strafstoß. Die spielerisch starke Heimmannschaft – beflügelt durch das frühe 1:0 – drängte direkt auf das 2:0. In der 23. Minute versenkte ein Spieler einen fälligen Freistoß direkt im Kreuzeck. Calayir schickte per Außenrist Singer auf die Reise, welcher leider alleine vor dem Tormann vergab. Dies war auch die einzige nennenswerte Chance im ersten Durchgang. Vor dem Halbzeitpfiff prallte auch noch ein Stanglpass unglücklich vom Fuß unseres Kapitäns Schmidhofer in das eigene Gehäuse. In der zweiten Halbzeit war Schadensbegrenzung angesagt. 9 Minuten waren gespielt und der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Elfmeterpunkt. Eine sehr knappe Entscheidung an der Grenze wurde jedoch eiskalt verwertet. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte die junge Heimelf per Eckball.

Fazit: Mit der Notelf war heute – realistisch betrachtet – einfach nicht mehr möglich. Nun zählt es, kommendes Wochenende, gegen den direkten Abstiegsgegner SV Absam 1b 3 Punkte zu holen. Hoffentlich lichtet sich das Lazarett und die Mantl-Elf kann in Vollbesetzung antreten. Für Marco Hoheneder ist die Saison leider frühzeitig beendet. Er zog sich im letzten Spiel gegen den FC Nassereith eine schwere Knieverletzung zu und wird kommenden Mittwoch bereits operiert. Wir wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung. Kopf hoch!

Spielbericht FC Nassereith gegen FC Lechaschau

Sonntag, der 16.04.2017

FC Nassereith 2:2 FC Lechaschau

Tore: Gruber, Bartel

 

Aufstellung:

Hoheneder M. – Atak, Schmidhofer (C), Besliu, Schock – Pasalic – Paulweber, Gruber, Bartel, Calayir (76. Cihan) – Hoheneder S. (59. Köhler)

 

Passend zu Ostern stand das Auswärtsspiel gegen – im Spielerjargon-Wortschatz „FC Nazareth“ – auf dem Programm. Beim Tabellennachbar war ein heißer Tanz schon vor dem Spiel klar. Nach dem herzlichen Willkommen durch den Heimtrainer wurde konzentriert aufgewärmt. Verlieren war verboten – denn mittlerweile befinden sich 5 Mannschaften im Abstiegskampf. Mit 13 Mann fuhr man über den Fernpass (Ersatzbank: der 16-jährige Roland Köhler und Altstar Cihan „Ali“ Mustafa).

Von Beginn an wurde munter kombiniert und der Gegner hat seine Probleme mit unserem Offensivspiel. Dominiert wurde vor allem aus dem Kurzpassspiel über die Mitte. Unsere Hintermannschaft entschärfte konsequent die langen Bälle der Heimmannschaft. Gruber Sandro setzte das erste Zeichen – nach sattem Schuss in die Ecke, war der Schlussmann aus Nassereith geschlagen. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeit.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen unsere Männer den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren. Nach herrlicher Staffete setzte Gruber per Lochpass Bartel in Szene. Dieser – verfolgt von 3 Gegenspieler – schoss die Kugel vorbei am Tormann in das Netz. Das verdiente 2:0 sollte zusätzliche Sicherheit geben – doch der Gegner antwortete prompt. Der Frust setzte ein und das Opfer war unser Goalgetter Hoheneder. Der bereits in der ersten Halbzeit auffällige Gegenspieler zeichnete sich mit einem Foul aus, welches eine verletzungsbedingte Auswechslung zu Folge hatte. Postwendend knipste der FC Nassereith auch noch – 2:1. Angetrieben vom extremst alkoholisiertem Publikum und einem senilen Linienrichter wurde die Heimmannschaft stärker. Nach klarem Foul im Strafraum von Nassereith blieb die Pfeife des nun maßlos überfordertem Schiedsrichter stumm. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst wurde ein Spieler vom FC Nassereith nach wiederholtem Foulspiel vom Feld verwiesen, danach erzielten die Heimelf das 2:2. Aus einer vermeintlichen klaren Abseitsposition gelang der Ball per Stanglpass zum Mitspieler der zum Ausgleich einschob. Kuriosum am Rande: In der Jubeltraube vom FC Nassereith wurde sogar der Linienrichter hüpfend gefunden. Kein Erbarmen hatte Minuten später auch noch der Unparteiische – er gab zur Verwunderung aller, Atak nach Foulspiel für eine angebliche Notbremse die Rote Karte. In unserer Personalsituation sind diese Entscheidungen sehr grausam! Schlusspfiff in St. Wendelin – 2:2! Ein kampfbetontes Spiel fand leider so sein Ende. Enttäuschung über 2 verlorene Punkte und einem Mann. Nächste Woche geht es zum spielstarken SC Imst 1b.

Heute Derby gegen die SPG Lechtal

Samstag, der 08.04.2017

Die Ausgangslage ist für beide Teams nicht sonderlich gut, denn beide spielen gegen den Abstieg. Zum Auftakt konnten wir jedoch einen Dreier gegen Zirl II einfahren. Derbys haben ihre eigenen Regeln und deswegen wird es eine spannende Partie! Letzten Herbst konnte die SPG nur einen Sieg ergattern, welcher gegen unsere Elf gelang – Revanche ist somit angesagt 😉

Eure Unterstützung ist gefragt!

Spielbeginn ist um 17:30 Uhr in der Lecharena!

Toller Start in die Rückrunde

Freitag, der 31.03.2017

Unsere Kampfmannschaft konnte am Sonntag beim schweren Auswärtsspiel in Zirl 3 Punkte einfahren! weiterlesen

Vorbereitung der KM in der Endphase

Mittwoch, der 22.03.2017

Die Vorbereitung der Kampfmannschaft läuft seit Ende Jänner auf Hochtouren, fand ihren Höhepunkt im Trainingslager in Benidorm/Alicante und geht nun in die finale Phase.

weiterlesen