FC Lechaschau

Willkommen beim Fussballclub Lechaschau!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zur unserer Webpräsenz gefunden haben. Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen die neuesten Ereignisse rund um den Fußballclub Lechaschau.

Noch spannender als auf diesen Seiten zu surfen, ist es uns Live im Stadion zu erleben! Besuchen Sie uns daher bei einem unserer nächsten spannenden Heimspiele in der Lecharena.

FC LECHASCHAU : St. Leonhard

Samstag, der 16.04.2011

Gegen St. Leonhard hatte man noch eine Rechnung offen war man im Hinspiel im hintersten Pitztal im Herbst doch mit nur 10 Mann angereist und verlor das Spiel nur knapp mit 2 :1.
Lechaschau begann auch dementsprechend spielerisch stark und sehr entschlossen. In der 4. Spielminute bekam Bartel Andi rechts im Mittelfeld den Ball zugespielt überspielte zwei Gegenspieler und schoss vom Sechzehner den Ball mit links ins Tor. 1 :0.

In der Folge versuchte Lechaschau auch weiterhin einen guten Fußball zu bieten spielte auch immer gut über die Seiten und war sehr Torgefährlich. Mit Fortdauer des Spiels kam St. Leonhard über den Zweikampf immer besser ins Rennen und die heimischen Spieler ließen sich immer wieder mit kleinen Fouls (Schupfer mit den Händen) hinreißen, das der Unparteiische sofort pfiff.

So kamen in der 20. Minute die Gäste über eine Standartsituation zu Ihrer ersten Torchance und glichen zum 1 : 1 durch Haid Marco per Kopfball aus. Im Gegenzug nach dem Anstoß wurde der Ball über rechts zu Bartel Andi gespielt der in Höhe des Sechzehners Umut Kibar bediente und dieser mit einem schönen Heber der gegnerischen Tormann bezwang. Zu diesem Zeitpunkt lief es wieder besser für Lechaschau aber das Spiel verlagerte sich immer mehr auf die Mitte wo die Gäste gut in Position standen.

Durch nicht genaues Kurzpasspiel verlor man wieder den Ball und die Gäste spielten durch einen Konter die zu weit aufgerückte Verteidigung aus und erzielten durch Melmer Marco das 2 :2. So ging es auch in die Pause.
Die Hoffnung die Heimische Mannschaft wurde nun durch Trainer Mario Peraic wach gerüttelt bewahrheitete sich leider nicht. Man spielte nach wie vor über die Mitte und verlor durch zu schwach zugespielte Pässe wieder den Ball.

So kam es wie es kommen sollte in der 70. und 73. Minute durch einen Doppelschlag von Neurauter Sandro zu einem 2 : 4 Rückstand. Ab diesen Zeitpunkt ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft man spielte wieder über die Seiten und Brunner Julian erzielte in der 87. Minute den Anschlusstreffer zum 3 : 4.

Die Heimmannschaft wollte das Spiel noch drehen, der Schiedsrichter zeigte 5 Minuten Nachspielzeit an. Doch man spielte nicht klug der Ball kam wieder über die Mitte zum gut stehenden Libero der Gäste dieser schoss den Ball weit vor und so kam der kurz zuvor eingewechselte Füruter Sandro (Jahrgang 94) zu seiner Chance und verwandelte in Minute 90. eiskalt zum 3 : 5. Im Gegenzug erzielte Brunner Julian noch das 4 : 5 ebenfalls Minute 90.
Fazit zum Spiel:

In der Verteidigung fehlt doch die Sicherheit unseres Tormanns Schlag Christian der durch Krankheit pausieren muss. Wir wünschen ihm alles Gute und baldige Genesung.
Im Tor stand Trenkwalder Flo der leider auch angeschlagen ins Spiel ging, da auch unser Ersatztormann durch eine Bänderverletzung länger ausfällt.
Am Spielwitz fehlt es nicht doch die spielerische Disziplin lässt sich in manchen Phasen verbessern.
Im Kader von Lechaschau waren: Trenkwalder Flo, Mutschlechner Alexander, Specht Tobias, Turgut Eren, Witting Bernhard, Huber Alexander, Ekinci Ruhi ( 45. Cacic Marijo), Brunner Julian, Kibar Umut, Singer Thomas, Bartel Andi ( 79. Keller Matthias),

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf Ihr Feedback, sein Sie jedoch respektvoll und bleiben Sie beim Thema. Wir behalten uns das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.