FC Lechaschau

Willkommen beim Fussballclub Lechaschau!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zur unserer Webpräsenz gefunden haben. Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen die neuesten Ereignisse rund um den Fußballclub Lechaschau.

Noch spannender als auf diesen Seiten zu surfen, ist es uns Live im Stadion zu erleben! Besuchen Sie uns daher bei einem unserer nächsten spannenden Heimspiele in der Lecharena.

FC-Lechaschau I.trennt sich vom Herbstmeister FC Paznaun mit 3:3 (0:2) Toren.

Dienstag, der 29.10.2013

Torschützen:

Schmidhofer Philipp (2),Bartel Andreas

 
SR. ÖZÜYER OKAY  gute Schiedsrichter Leistung!

Kampfmannschaft spielt im letzten Spiel gegen Tabellenführer Paznaun unentschieden 3:3 (HZ. 0:2) und wahrt Anschluss an die Tabellenspitze.

Knapp 250 Zuseher ließen es sich zu Allerseelen nicht nehmen und fanden sich zum Spitzenspiel der 2. Klasse West zwischen dem FC-Lechaschau und dem FC-Paznaun am Lechaschauer Sportplatz ein. In einer ereignisreichen Partie lagen die Gäste dann zur Halbzeit bereits mit 0:2 vorne, am Ende trennten sich die beiden Spitzenmannschaften nicht unverdient mit einem 3:3-Unentschieden.

Lechaschau schläft:
Vor allem in den Anfangsminuten kamen die Hausherren nicht so richtig in Schwung und fanden nicht ins Spiel. Ein schweres Missverständnis in der Abwehr führte dann auch zur Gästeführung, als der Paznauner Andreas Kathrein gut nachsetzte und die Abstimmungsschwierigkeiten zwischen Torhüter und Verteidigern ausnutzte und zum 0:1 einnetzte. In dieser Phase der Partie waren die körperbetont agierenden Paznauner die bessere Mannschaft und legten bereits in der 20. Spielminute nach. Anton Gstrein war mit einem Freistoß erfolgreich und zirkelte das Leder perfekt zum 0:2 ins Kreuzeck. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch nach 45 Minuten in die Pause, Lechaschau war in der ersten Halbzeit nicht dazu in der Lage, die Gästeführung ernsthaft zu gefährden.

Systemumstellung:
Nach dem Seitenwechsel stellte Trainer Bernhard Mantl sein System etwas um, um sich besser auf den Tabellenführer einzustellen. Den Anschlusstreffer erzielten die Hausherren jedoch ebenfalls aus einer Standardsituation, Kapitän Philipp Schmidhofer traf in der 57. Spielminute per direkten Freistoß und brachte seine Mannschaft zurück ins Spiel. Doch just in dieser Phase, in der die Gastgeber schön langsam die Oberhand gewannen, fingen die Gäste einen zu kurz geratenen Abstoß ab und erzielten aus einem mustergültigen Konter durch Alois Kathrein das 1:3 in der 76. Spielminute.

Die Lechaschauer ließen ihre Köpfe trotz des neuerlichen Rückschlags aber nicht hängen und bissen sich noch einmal zurück ins Spiel. In der 84. Minute traf Andreas Bartel nach schöner Kombination von der Strafraumgrenze ins rechte Eck zum 2:3-Anschlusstreffer und sorgte somit für eine hochgradig spannende Schlussphase. In den Schlussminuten warfen die Hausherren dann naturgemäß alles nach vorne und setzten die Gäste noch einmal unter Druck. Mit Erfolg, denn in der 92. Spielminute konnte Paznauns Libero Mario Spiss seinen Gegenspieler nur noch regelwidrig stoppen und FCL-Kapitän Schmidhofer verwandelte den verhängten Strafstoß zum umjubelten 3:3-Endstand.

Fazit: Ein letzten Endes wohl gerechtes Remis in einer durchwegs unterhaltsamen Partie und Gratulation an die Gastgeber, die Moral bewiesen haben und in diesem Spiel die Spielerischen Akzente gesetzt haben.

Lechaschau spielte in fogender Aufstellung: Posch, Schmidhofer, Demirel, Schock, Kibar, Löffler ( Berger), Bartel, Strauss ( Pellegrini), Beliu ( Pece), Sen, Hoheneder, Ciahan, Babic

 

 

 

 

 

 


Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf Ihr Feedback, sein Sie jedoch respektvoll und bleiben Sie beim Thema. Wir behalten uns das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.