FC Lechaschau

Willkommen beim Fussballclub Lechaschau!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zur unserer Webpräsenz gefunden haben. Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen die neuesten Ereignisse rund um den Fußballclub Lechaschau.

Noch spannender als auf diesen Seiten zu surfen, ist es uns Live im Stadion zu erleben! Besuchen Sie uns daher bei einem unserer nächsten spannenden Heimspiele in der Lecharena.

Derby-Niederlage gegen SV Reutte 1b

Sonntag, der 01.10.2017

SV Reutte 1b 3:2 FC Lechaschau
Tore: 8′ Bartel und 90′ Hussaini

Aufstellung:
Koch – Jäger, Besliu, Trenkwalder, Schock – Paulweber, Likar, Bartel (81. Cihan), Atak (67. Retter) – Hussaini, Hoheneder (C)

Wie ein roter Strich zieht sich die inkonstante Kadersituation durch die bisherige Saison. Kurzfristig fielen Kapitän Schmidhofer und Abwehrriegel Stotter aus. Sie gesellten sich zum langzeitverletzten Berger und dem rotgesperrten Gruber auf die Tribüne. Angeschlagen gingen zusätzlich noch Paulweber, Besliu und Bartel in die Partie. Die ersten Sekunden nach dem Anpfiff wurden verschlafen und schon nach wenigen Minuten konnte der aus der LA-Nachwuchsschmiede stammende Djedovic zum 1:0 für die Blauen jubeln. In der 8. Minute wurde Hoheneder regelwidrig von den Füßen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Bartel zum Ausgleich. Bis zur Halbzeit tat sich nicht mehr viel. Ein klassisches Derby mit vielen hitzigen Zweikämpfen. Genau in diesen Situationen versäumte es der Unparteiische durchzugreifen. Im zweiten Durchgang kamen wir besser in die Partie. Nach einem weiten Ball und einem foulwürdigen Zweikampf gegen Trenkwalder, konnte abermals Djedovic alleine auf unseren Tormann Koch laufen und zur erneuten Führung treffen. Folglich war Reutte einem weiteren Treffer näher, als wir dem Ausgleich. Nach einer Formationsumstellung konnten wir immer noch keinen Druck auf den Gegner ausüben. Tribut zahlten wir auch dem großen Platz. In Minute 81 erzielten die Hausherren dann den 3:1 Treffer. Jetzt warfen wir alles nach vorne und versuchten unser Glück mit hohen Bällen in das Zentrum. Nach einer Flanke traf Hussaini in der 90. Minute zum 3:2. In der darauffolgenden Rudelbildung mit Schubsereien auf beiden Seiten erhielt der eingewechselte Retter die Ampelkarte. Schluss aus vorbei, wir verlieren das Derby mit 3:2.
Besser machte es unsere U9, die am Sonntag im 3-Tannen-Stadion mit 4:3 gewann. Gratulation Jungs!

Fazit:
Trotz dezimiertem Kader wäre mehr möglich gewesen. Die Mannschaft verschlief komplett die erste Halbzeit.
Das Grausame: Vor dem Derby ist nach dem Derby. Denn mit dem rotgesperrten Retter und den angeschlagenen Paulweber und Bartel, verbessert sich die Kadersituation bestimmt nicht. Am kommenden Donnerstag muss man zum Nachtragsspiel in den Hexenkessel nach Nazareth.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung

Regeln: Wir freuen uns auf Ihr Feedback, sein Sie jedoch respektvoll und bleiben Sie beim Thema. Wir behalten uns das Recht vor profane, belästigende und missbräuchliche Kommentare, sowie unerlaubte Werbung (Spam) zu löschen und Wiederholungstäter zu blockieren.