FC Lechaschau

Willkommen beim Fussballclub Lechaschau!

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Weg zu unserer Webpräsenz gefunden haben. Auf diesen Seiten präsentieren wir Ihnen die neuesten Ereignisse rund um den Fußballclub Lechaschau.

Noch spannender als auf diesen Seiten zu surfen, ist es uns Live im Stadion zu erleben! Besuchen Sie uns daher bei einem unserer nächsten spannenden Heimspiele in der Lecharena.

1. Heimsieg für KM

Sonntag, der 02.09.2018

FC Lechaschau 1:0 SPG Arlberg 1b
Tor: Bartel 38′

„Sau-Wetter vs. Sau-Spiel“

Bei frostigem Nieselwetter kam keine Fußballfreude auf. Die Elf kombinierte zwar munter im Mittelfeld, kam aber zu wenig zwingenden Chancen. So dauerte es bis zur 38. Minute, als Grujic in traumhafter Manier den Urlaubs-Heimkommer Bartel bediente und dieser zum 1:0 knipste. In der zweiten Halbzeit verabsäumte man auf das 2:0 zu drängen und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Das Ergebnis konnte über die Zeit gebracht werden und der nächste Dreier eingepackt werden.

Fazit: Es gibt noch viel Luft nach oben – der FCL kann viel mehr.

Zurück aus der Sommerpause

Freitag, der 20.07.2018

Anbei ein kurzer Überblick zu den Veränderungen.

Abgänge:
Miralem Djedovic, Mario Bosnjak, Florian Schock, Christoph Posch und Sandro Gruber schließen sich dem SV Reutte an. Kevin Paulweber wechselt zum FC Schretter Vils und Tamas Fulop kehrt zum FC Tiroler Zugspitze zurück. Der Bomber vom Dienst – Sandro Honi Hoheneder – pausiert berufsbedingt. Dasselbe gilt für Michael Mitch Trenkwalder. Danke für euren Einsatz beim FCL!

Neuzugänge:
Vom FC International Reutte wechseln Hilowle Abdurahman „Omar“ und Mahamed Abdikani „Freeman“ zu unserer Elf. Zentralisator Darko Grujic wurde reaktiviert und schnürt nun die Schuhe für den FCL. Auch Nico Mutschlechner kehrt zu seinem Heimverein zurück. Michael Bischof hütet ab sofort als Back-up das LA-Gehäuse. Von den SBF Pflach kommt Milorad Pavlovic zur Mannschaft. Robert Bosnjak wechselt vom SV Reutte zurück zu seiner Heimatstätte in die Lecharena. Ridvan Turgut, ein ehemaliger U16 Spieler, läuft nun für die Kampfmannschaft auf. Herzlich willkommen in der FCL-Familie.

Nach dem Abgang von Langzeit-Coach Bernhard Jack Mantl, betreut nun das Trainergespann Philipp Schmidhofer und Alex Höller die Truppe. Viel Glück in der neuen Saison!

Jack sagt ‚adieu‘

Montag, der 25.06.2018

Nach 7 Jahren als Trainer der Kampfmannschaft mit über 240 absolvierten Spielen, sagt der Meister-Coach (Saison 2014/15) zum Saisonschluss ‚adieu‘. Am letzten Spieltag verabschiedeten sich die Jungs mit einem Sieg über Ried bei Bernhard ‚Jack‘ Mantl. Dieser wurde per 1:0 inkl. Premieretreffer in der Kampfmannschaft von Djedovic eingeleitet. Wenige Minuten später erhöhte Bartel auf 2:0. In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen der Anschlusstreffer. Die Elf verteidigte das Ergebnis bis zum Schluss. Leider reichte der Sieg nicht zum Klassenerhalt, da der direkte Konkurrent auch voll anschrieb. Auf diesem Wege gratulieren wir dem FC Tiroler Zugspitze und wünschen ihnen für die kommende Saison alles Gute.

Wir bedanken uns bei dir Jack für die tollen Momente und freuen uns auf ein Wiedersehen in der Lecharena. Du bist jederzeit herzlich willkommen. DANKE COACH!

Premierensieg auf dem Fenner-Areal

Dienstag, der 05.06.2018

Union Innsbruck 1b 0:2 FC Lechaschau
Tore: Balta (66.) und Schock (75.)

Die Mantl-Elf nahm den positiven Schwung aus den letzten Spielen mit. Es musste endlich zählbares her! Wie in den Wochen zuvor erarbeitete man sich Chancen, konnte diese jedoch nicht nützen. So scheiterte das Team in der ersten Hälfte 4-mal am gegnerischen Tormann in einer Eins-gegen-Eins Situation. Die glühende Hitze sorgte im weiteren Verlauf für eine etwas träge Partie, doch es wurde alles Mögliche versucht. In Minute 66 setze unsere junge Kampfmaschine Mete Balta zum Laser an und knallte die Kugel nach einem gescheiterten Angriff eiskalt ins kurze Eck. Dieser erlösende Treffer bescherte unserer Mannschaft die dringend benötigte Luft für den weiteren Kampf. In der 75. Minute traft Flo Schock (spielte mit den Schuhen von Capo Schmidhofer) aus der zweiten Reihe zum 2:0 aus unserer Sicht. In den abschließenden Minuten ließ die Elf nichts mehr anbrennen und sicherte sich extrem wichtige 3 Punkte. Somit rücken wir einen Platz in der Tabelle nach oben und verlassen die Abstiegszone. Kommenden Samstag steht auswärts das höchst wahrscheinlich entscheidende Spiel gegen den FC Tiroler Zugspitze an.

Die rote Laterne

Freitag, der 11.05.2018

Lange sah es nach einem Punktegewinn in der Melacharena aus

Ohne die drei Stammspieler Schmidhofer, Berger und Balta reiste die Mannschaft nach Sellrain. Auf dem schwierig bespielbaren Terrain setze man auf alte Tugenden: Dreierkette und lange Bälle in die Spitze. Nach kurzem Abtasten kamen beide Mannschaften zu Chancen. Zweimal rettete der bärenstarke Tormann Fabian Koch die LA-Elf vor einem Rückstand. Sekunden vor dem Pausentee ertönte nach einem klaren Handspiel – egal ob absichtlich oder nicht – der Elfmeterpfiff für LA. Leider scheiterte Mitch Trenkwalder vom Punkt und so ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach Seitenwechsel agierte Youngster Djedovic im defensiven Mittelfeld in souveräner Manier. Die heimstarken Hausherren übernahmen fortan das Kommando und erspielten sich weitere Chancen, die allesamt von unserem Abwehrbollwerk zunichtegemacht wurden (Tormann und Abwehr). In der zweiten Halbzeit kamen wir nur mehr sporadisch vor das gegnerische Gehäuse. Und wenn das nötige Glück fehlt, dann muss es so kommen: in der 90. Minute kassiert man das 1:0. Schluss – aus – 0 Punkte – rote Laterne, da der FC Zugspitze sich im Derby gegen Reutte 1b durchsetzt.

Dennoch ein Lob an die Mannschaft, die sich jedes Spiel wieder von Neuem motiviert und Moral zeigt. Der Abstiegskampf wird von allen angenommen und die Truppe hält zusammen!

Bereits morgen geht es weiter – zu Gast in der Lecharena ist die 1b Mannschaft aus Reutte. Die Punkte-Jagd geht weiter!